Danke Tsunami! So lief die erste Take Me Out im Club seit anderthalb Jahren

Bahnstreik und erste Take Me Out im Club seit 532 Tagen: Ich habe einen der wenigen ICs an diesem Tag nach Köln erwischt. Mein Wagen ist dennoch erfreulich leer. Allein den alten Mann auf der anderen Seite des Ganges finde ich etwas schräg, weil er zum Telefonieren seine „Mund-Nasen-Bedeckung“ abnimmt. Mulmig wird mir dann, als er sich während eines Hustenanfalls die Maske runter reißt, um sich die Hand vor den Mund halten zu können.

21:55: Das Setup steht, gleich geht’s los!

Seltsame Zeiten. Gleich stehe ich in einem Kellerclub mit 200 Leute ohne Maske und ohne Abstandsregel und ein etwas verpeilter Opa im Zug macht mich nervös. Der Unterschied ist natürlich, dass im Club alle (so gut es geht) immunisiert oder PCR-getestet sind. Das schiere Wissen um den Impfstatus der Menschen um mich herum, entspannt mich sehr und lässt mich die Pandemie im Club später fast vergessen.

Der Tsunami öffnet um 22:00, eine Stunde früher als sonst, was eine gute Idee ist. Das hilft die Schlange vor dem Club zumindest zu reduzieren, denn der Einlass verzögert sich durch das Checken der Impfnachweise.

Um halb elf stürmen die ersten Tänzer:innen direkt vom Eingang aus auf die Tanzfläche: Mystery Jets – Two Doors Down ist also der erst betanzte Song nach anderthalb Jahren TMO-Pause. Ich muss mich kurz daran gewöhnen, wieder die richtigen Tanzhits rauszuhauen, Club funktioniert einfach anders als Teledisco.

Der Tsunami-Club füllt sich so schnell, wie erhofft. Vor kurzem bin ich noch bei Filmen zusammengezuckt, wenn dort volle Konzerte und Clubs gezeigt wurden: „Viel zu eng! Keine Masken!“ Und jetzt stehe ich mittendrin. Es fühlt sich direkt wieder normal an, vielleicht auch, weil ich mich so aufs Auflegen konzentriere. Aber ohne das Wissen um die 3G/PCR-Regel und die stabile Lüftung im Tsunami, wäre ich bestimmt nicht so bei der Sache.

Um 5:30 ist Feierabend, nach 7,5 Stunden Nonstop-Djing. Es war ein toller Abend für mich mit vielen Hits und einer echt ausgelassenen Stimmung. Ich danke euch dafür.

23:06: Party läuft!

Ich habe mich sehr gefreut, viele bekannte Gesichter wieder gesehen zu haben und wahrscheinlich waren noch viel mehr da, die ich leider nicht erkannt habe. Googlet mal Gesichtsblindheit.

Die Rückfahrt mit der Bahn läuft übrigens deutlich entspannter – so entspannt, dass ich Münster Hbf um 9:00 morgens fast verschlafen hätte. Alles wie immer.

Achso, da war ja noch was: Ich habe den Abend parallel zu Mixcloud.com gestreamt. Diesmal lief der Stream dank LAN-Kabel sehr stabil. Mit der Kamera-Perspektive war ich noch nicht ganz zufrieden. Ich hoffe, ihr habt die neue kleine mobile Teledisco-Uhr bemerkt.

Den Mitschnitt des Abends findet ihr meiner Mixlcloud-Seite mixcloud.com/eavo (Edit: Ich habe ihn gelöscht, weil er teilweise übersteuert war), die Setliste hier:

10:06pm
Clayton Farlow – Ms Anonymous
Kilians – Enforce Yourself
The Thermals – Now We Can See
Metric – Help I’m Alive
Mystery Jets – Two Doors Down
Two Door Cinema Club – Something Good Can Work
Beat!Beat!Beat! – We Are Waves (Lauber Remix)
The Whitest Boy Alive – 1517
Hard-Fi – Hard To Beat
Arcade Fire – Rebellion (Lies)
Silversun Pickups – Lazy Eye
Slut – Why Pourquoi? (Ich Glaub Ich Mag Dich / Feat. The Bungalow Singers)
Arctic Monkeys – Old Yellow Bricks
Little Man Tate – House Party At Boothy’s

11:01pm
Harrisons – Monday’s Arms
Bloc Party – Banquet
Art Brut – My Little Brother
The Rakes – 22 Grand Job (Elliot James Lunch Hour Re-Edit)
Maxïmo Park – The Coast Is Always Changing
The Libertines – What a Waster
Dogs – London Bridge
The Wombats – Let’s Dance to Joy Division
Los Campesinos! – You! Me! Dancing!
Joy Zipper – Just Like Heaven
Walter Walter – Ask
The Strokes – I Can’t Win
The Subways – We Don’t Need Money To Have A Good Time (German Version)
Miyagi – Whatever Ver 2.0
The Blood Arm – Do I Have Your Attention?
Milburn – 17
The Rifles – She’s Got Standards
We Are Scientists – This Scene Is Dead

12:02am
King Nun – Chinese Medicine
Kaiser Chiefs – Everyday I Love You Less and Less
Two Door Cinema Club – I Can Talk
Kilians – Fight The Start
Tomte – Wilhelm, Das War Nichts
Die Sterne – Was Hat Dich Bloß So Ruiniert
Kate Nash – Mouthwash
Jamie T – Salvador
Phoenix – 1901
The Ting Tings – That’s Not My Name
Joy Division – Love Will Tear Us Apart
The National – Mr. November
Stereolab – French Disko
Tocotronic – Aber Hier Leben, Nein Danke
Shout Out Louds – Please Please Please
The Postal Service – Such Great HeightS
TV On the Radio – Wolf Like Me

1:02am

The Thermals – Here’s Your Future
We Were Promised Jetpacks – It’s Thunder and It’s Lightning
Johnossi – Man Must Dance
Arctic Monkeys – When The Sun Goes Down
Franz Ferdinand – Take Me Out (Daft Punk Remix)
Party Ben – Galvanize the Empire
Chicks on Speed – We Don’t Play Guitars
Florence And The Machine – You’ve Got the Love
Kettcar – Landungsbrücken raus
Bilderbuch – Maschin
Interpol – C’Mere
Arcade Fire – Intervention
White Lies – To Lose My Life
Frittenbude – Mindestens in 1000 Jahren (LP Version)
The Ark – Calleth You, Cometh I
The Killers – Mr. Brightside
The Courteeners – Not Nineteen Forever

2:00am
The Sounds – Painted By Numbers
Pulp – Common People [Full Length Version]
Le Tigre – Deceptacon
The Strokes – Reptilia
Bloc Party – Like Eating Glass
Crystal Fighters – I Love London
Foals – Two Steps, Twice
Editors – Smokers Outside the Hospital Doors
The Sunshine Underground – Borders
These New Puritans – Elvis
Digitalism – Pogo (Shinichi Osawa Remix)
Disco Bitch – C’est beau la bourgeoisie (Extended French Remix)
Justice vs Simian – We Are Your Friends (Original Mix)
MGMT – Kids (80kidz Re-Edit)
Viagra Boys – Sports

3:03am
The Hives – Main Offender
Kings Of Leon – The Bucket
Beat!Beat!Beat! – Fireworks
The Shoes – Time to Dance (Extended Video Edit)
The Cure – Friday I’m In Love (Strangelove Mix)
Arctic Monkeys – Dancing Shoes
The Libertines – Time for Heroes
Art Brut – Emily Kane
Bonaparte – Anti Anti
Kaiser Chiefs – I Predict A Riot
The Wombats – Kill The Director
Maxïmo Park – Apply Some Pressure
Nada Surf – Blankest Year
Pixies – Where Is My Mind?
Arcade Fire – Ready to Start
Von Wegen Lisbeth – Bitch
Kakkmaddafakka – Restless
The Gaslight Anthem – The ’59 Sound

4:00am
We Were Promised Jetpacks – Quiet Little Voices
Love A – Windmühlen
Bloc Party – Helicopter
Good Shoes – Morden
Oasis – Live Forever
Babyshambles – Fuck Forever
Caesars – Jerk It Out
Hot Hot Heat – Talk to Me, Dance with Me
The Dandy Warhols – Bohemian Like You
Toktok & Soffy O – Missy Queen´s Gonna Die
Peaches – Fuck the Pain Away
Robyn – Dancing On My Own
The Killers – When You Were Young
Band of Horses – The Funeral
New Order – Ceremony
White Lies – Death

5:04am
B-Movie – Nowhere Girl (Alternative Version)
Franz Ferdinand – Darts Of Pleasure
Foals – Hummer
The Notwist – One With The Freaks
Amanda Palmer – I Will Follow You Into The Dark (Death Cab For Cutie Cover)
Anna Ternheim – Shoreline